Fox Telefonsprechstunde 04. Oktober 2022

Sie haben Fragen rund um alles was in Xanten passiert?
Ob Gymansium, Energiesparplan, oder Flüchtlingssituation. Es gibt aktuell viele Fragen.
Immer am ersten Montag des Monats, bietet die Wählergemeinschaft Forum Xanten e.V. daher in der Zeit von 17.00 – 18.30 Uhr eine offene Telefonsprechstunde an.
Aufgrund des Feiertags, diesmal ausnahmsweise am ersten Dienstag des Monats.
Rufen Sie einfach die Fox -Hotline an, unter der Nummer:
0151 645 95256
und lassen Sie uns Ihre Fragen und Anregungen rund um Xanten zukommen.
(Es können in Abhängigkeit Ihres Telefonvertrags ggf. Gebühren entstehen.)

Beschluss Zur Straßenbeleuchtung im Rat gefasst

In der Sitzung vom 27.09.2022 hat der Rat zahlreiche Beschlüsse gefasst.
Unter anderem hat der Rat mehrheitlich dafür gestimmt, die Straßenbeleuchtung testweise in der Zeit zwischen 0.30 und 4.30 Uhr abzuschalten.
Wichtig war den Befürwortern von FoX, Grünen, SPD und FBI zu betonen, dass man die Bedenken der Bürger ernst nehme, mit bis zu 150.000 kWh Strom aber eine erhebliche Menge an Energie gespart werden kann wenn die Beleuchtung ausgeschaltet wird und es das Gebot der Stunde ist Energie zu sparen, wo es möglich ist.
Da laut DBX noch technische Umrüstungen an der Beleuchtung vorgenommen werden müssen, kann eine zeitweise Abschaltung frühestens in ca. 4-6 Wochen umgesetzt werden.

Einwohnerantrag zum Erhalt des Gymnasium Xanten

Beate Kempkens (l.) und Vera Koppers-Dams (r.) sammeln zusammen mit Unterstützern der Fraktionen Bündnis90/ Grüne, Forum-Xanten e.V. (FoX) und MaX Unterschriften gegen den Abriss und Neubau des Gymnasiums.

Insgesamt werden 1.100 Unterschriften von Xantenerinnen & Xantener benötigt, damit der Stadtrat sich mit dem Antrag auseinandersetzen muss.

Grüne, sowie die Wählergemeinschaft FoX und Fraktion Max unterstützen die Aktion.

Mehr unter: www.einwohnerantrag-xanten.de/

Auf dieser Seite finden Sie unsere Unterschriftliste für Unterstützer.

Ein Artikel mit weiteren Informationen finden Sie unter: https://rp-online.de/…/xanten-abriss-und-neubau-des… (RP Xanten Rheinberg)

Wir hoffen auf große Zustimmung und Unterstützung.

Foto: Armin Fischer (arfi), Quelle RP online

Fox Büchermarkt am 6/7. August 2022

Im Rahmen der Veranstaltung „Klein Montmartre“ in Xanten, hat die Wählergemeinschaft FoX erneut einen Büchermarkt organisiert.
Die Bücher, die allesamt aus Spenden stammten, wurden für 50 Cent das Stück verkauft.
Der Erlös von über 1000 Euro aus dem Verkauf, wurde nun u.a. in Schulmaterial für ukrainische Flüchtlingskinder investiert.
Fox bedankt sich bei allen Käufern und Spendern und wünscht allen Schulkinder einen erfolgreich Start ins neue Schuljahr.

Schulmaterialien aus Buchverkaufserlös Fox (Eigene Aufnahme)

Xanten mit den 4. größten Schulden im Kreis Wesel

Das statistische Landesamt IT NRW hat Zahlen zur Verschuldung des Kreises Wesel und seiner Kommunen, zum Stichtag 31.12.2021, veröffentlicht.
Auch wenn landesweit der Kreis Wesel mit durchschnittlich 2.741 Euro/Einwohner noch einigermaßen gut da steht, sind die Unterschiede in den Kommunen doch recht groß.

Die höchste Verschuldung im Kreis hat die Kommune Kamp-Lintfort mit 4.902 Euro/Einwohner, die niedrigste Sonsbeck mit nur 46 Euro/Einwohner.
Damit rund als 100 mal weniger pro Kopf.

Xanten liegt auf Rang 4 mit 2.426 Euro pro Einwohner.
Dem muss man hinzufügen, dass Xanten neben Wesel die einzige Kommune ist, in der die Schulden gestiegen sind (+11,6%). Die Schulden sind im wesentlichen daraus entstanden, dass die Stadt Xanten ihren jährlichen Haushalt zum Teil mit Krediten ausgleichen muss. Das „Einkommen“ der Stadt reicht nicht.

Alle anderen Kommunen konnten Ihre Schuldenlast, zum Teil sehr erheblich, senken.
So z.B. Alpen, das seine Schulden um 27,6 % verringerte.

Die geplanten Ausgaben für die Großprojekte Gymnasium Neubau, Sanierung Gesamtschule und Umbau der Turnhalle Landwehr werden die Schulden pro Kopf in den nächsten Jahren vermutlich noch weiter steigen lassen.

Das geplante Volumen für diese Vorhaben liegt aktuell bei geschätzt ca. 60 – 100 Millionen Euro. Zum Vergleich: Aktuell hat die Stadt Xanten rund 50 Millionen Euro Schulden insgesamt.

Angesichts dieser Zahlen plädieren FoX, Grüne und BBX dafür, die Planungen im Schulbereich nochmals kritisch zu diskutieren.

Pixbay CC0