Salzbergbau Bürgersprechstunde in Xanten

Die K+S Aktiengesellschaft hat bei der Bezirksregierung Arnsberg die Erweiterung des Rahmenbetriebsplans für das Salzbergwerk Borth beantragt, welcher nun öffentlich ausliegt.
K+S will das Abbaugebiet in Richtung Xanten ausdehnen.
Die Einwendungsfrist läuft noch bis zum 19. Mai.
Am Donnerstag, 5. Mai, finden in Xanten im Rathaus einzelne Sprechstunden – im
Zeitraum von 14 bis 19 Uhr statt.
Um die Besucherzahlen zu entzerren, sind drei Blöcke von jeweils 1,5 Stunden Dauer vorgesehen (14:00-15:30 Uhr, 15:45-17:15 Uhr und 17:30-19:00 Uhr).
Die Sprechstunden beginnt nach Aussage von K+S mit einem kurzen Vortrag.
Im Anschluss können Fragen zum Vorhaben gestellt werden.
Die Sprechstunden stehen allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

Für weitere Fragen oder Anregungen mailen Sie uns einfach: info@forumx.de

Eigene Aufnahme

Sanierung Alt-Reeser-Weg Teil 2

Nachdem Ende 2020 bereits ein Teil des Alt Reeser Wegs in Vynen saniert wurde, ist nun auch der Abschnitt von der Appeldorner Str. bis zur Gesthuyser Str. saniert worden.
Zu den Kosten für diese Maßnahme liegen uns noch keine Zahlen vor.
Wie auch schon im ersten Abschnitt, war aber auch für diese Sanierung keine Kostenbeteiligung der Bürger geplant.

Für Fragen und Anregungen mailen Sie uns an: info@forum-xanten.de

Eigene Aufnahme

Klappbrücke Wardt

Nach mehreren Monaten stehen die Arbeiten an der Klappbrücke in Wardt vor dem Abschluss. Die Pfeiler sind neu gestrichen und die Einrüstung wurde schon abgebaut.
Die Sperrung der Straße „Am Meerend“ soll in den nächsten Tagen aufgehoben werden.

Eigene Aufnahme

Sanierung Strohweg Xanten -Wardt

Der Strohweg in Wardt soll laut Auskunft der Verwaltung noch in diesem Jahr saniert werden.
Trotz der durch die anstehende Deichsanierung zu erwartende hohe Belastung des Strohweges.
Die Sanierung sei vorher notwendig. Man befürchtet, dass der LKW Verkehr sonst auch den Unterbau schädigt, was zu noch höheren Sanierungskisten führen würde.
Die Kosten werden auf 800.000 Euro geschätzt.
Durch die Ankündigung der Landesregierung solche Maßnahmen für Anlieger zu 100% zu fördern, ist nicht mit direkten Kosten für Anlieger zu rechnen. Allerdings sind noch nicht alle rechtlichen Aspekte vollständig geklärt, daher ist diese Aussage aktuell nicht verbindlich.

Für weitere Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@forumx.de

Quelle: Google, Google Maps, Kartendaten: copyright 2022 GeoBasis-De/BKG