Untersuchungsstrecken Salzbergbau

Nach Genehmigung durch Bergbehörde bereitet K+S Erkundung vor

Die Prüfung des Gutachtens für die „Untersuchungsstrecken“ des Salzbergwerks Borth (auch als “Erprobungsstollen” bezeichnet), wurde durch die zuständige Behörde Mitte Februar 2021 abgeschlossen.

Die Behörde folgt dem Gutachten, in dem nur von sehr geringen Einwirkungen durch die Untersuchungsstecken auf die Umwelt ausgegangen wird.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), die von verschiedenen Seiten gefordert wurde, ist somit seitens des Bergwerkbetreibers nicht durchzuführen und die Untersuchungsstecken können entsprechend aufgefahren werden.

An dem Genehmigungsverfahren zur Erweiterung des Rahmenbetriebsplan, um künftig in dem Gebiet der Untersuchungsstrecken Salz kommerziell abzubauen, ändert diese Entscheidung nichts. 

Für die Erweiterung des Rahmenbetriebsplans ist dann eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) aber gesetzlich vorgeschrieben.

Sollten Sie dazu Fragen haben, senden Sie uns gern Ihre Frage an: info@forumx.de

Ein Bericht zu diesem Thema mit weiteren Informationen finden Sie auf RP-Online (Xanten): https://rp-online.de/nrw/staedte/xanten/xanten-birten-k-s-bereitet-erkundung-der-salzlagerstaette-vor_aid-56359345

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.