Wir benötigen langfristige Konzepte für eine ausgeglichene Haushaltsgestaltung der Stadt Xanten

Wie sieht der Plan für Xanten aus?

Die Verwaltung und der Bürgermeister schlagen in ihrem Haushaltsentwurf von 2021 Steuererhöhungen von über 2 Mio. Euro vor. Das reicht aber noch lange nicht, um die Haushaltslöcher dauerhaft nur zu „stopfen“.

Noch immer bleibt ein negatives Ergebnis übrig, noch immer werden enorme Erlöse aus Grundstücksverkäufen eingeplant: So sollte im Jahr 2020 das Haushaltsloch mit rund 2,2 Mio. Euro aus Grundstücksgeschäften geschlossen werden, 2021 immerhin noch mit 1,2 Mio. Euro. Aber das ist noch lange nicht genug.

Gibt es überhaupt einen langfristigen Plan? 

Was also ist zu tun? Weitere Steuererhöhungen? Wie teuer wird Xanten für seine Bürger und die Geschäftsleute? Die vorliegenden Haushaltsentwürfe lassen keinerlei nachhaltige Konzepte für die Zukunft erkennen.

Wir, die Wählergemeinschaft Forum Xanten e.V. (FoX), beantragen deshalb mittelfristige Planungen, die erkennen lassen, was auf die Stadt und ihre Bürger zukommen könnte.

Wir wollen Konzepte und Strategien statt kurzfristiger, häppchenweisen Informationen.

Mit unserem Antrag soll erarbeitet werden, wohin die „Reise“ für die Stadt Xanten gehen könnte. Mehr zum Antrag finden Sie auf unserer Seite:

www.forum-xanten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.